Warenkorb Keine Artikel
Warenkorb

» Warenkorb ansehen
Montag - Freitag : 10 - 18 Uhr
Telefon : 040 / 31 32 90
Lastschrift & Überweisung PayPal Kreditkarte : VisaCard Kreditkarte : MasterCard Kreditkarte : AmericanExress
Geschenk-Service Geschenk-Service Wir packen ein - und zwar individuell. Lesen Sie mehr über den neuen Geschenk-Service.
 
Hier bekommen Sie den aktuelle Schlagzeilen.com - Katalog:
» Katalog 2016
Download ca.: 587 Mb
» Online Blättern
Sie wissen schon genau was Sie wollen?
Dann benutzen Sie am Besten unseren » Katalog-Bestellschein
Schon gesehen?

Orgasmus muss!?

SM ohne Sex ist für die meisten SM-Leute nicht vorstellbar, auch wenn es natürlich auch eine Menge Leute gibt, die auf Keuschhaltung stehen oder für die SM und Sex zwei komplett verschieden Sachen sind, die nicht parallel laufen können.
Schon hier wird klar, dass das besondere an SM-Leuten ist, dass sie so unterschiedlich sind.

Manch eine Aktive findet „Suspense“ (warten lassen) faszinierend, wenn sie ihren männlichen Passiven immer wieder geil macht, ihn aber nicht abspritzen lässt. Und auch unter den männlichen Aktiven gibt es eine Menge, die mit Orgasmus-Verbot bei ihren Partnerinnen spielen. Ähnlich sieht es wohl auch in anderen Konstellationen aus, auch wenn mir da genauere Infos fehlen.

Doch in der gerade bewusst von mir gewählten Wortwahl – abspritzen und Orgasmus – steckt eine wesentliche Information drin: es können zwei komplett verschiedene Dinge sein, sowohl bei Frauen als auch bei Männern.

Zu den Zeiten in denen ich noch in der emanzipatorischen Männerbewegung aktiv war, haben wir eine Menge diskutiert und natürlich auch über unsere Sexualität geredet. Sehr schnell wurde uns klar, dass man das einfach abspritzen – sprich ejakulieren – als etwas weniger Intensives, mehr auf den Penis und Beckenbereich bezogenes erlebt und dass ein Orgasmus eher ein Gesamtkörper-Erlebnis ist. Das heißt, wir haben das Abspritzen als deutlich minderwertiger im Gegensatz zum echten Orgasmus empfunden. In eine ähnliche Richtung scheint mir auch das „Abmelken“ von Sklaven zu gehen, wo es eben nur um eine Befreiung des Drucks untenrum geht und nicht um die intensive Befriedigung eines durch den ganzen Körper bebenden Orgasmus.

Auslöser für Orgasmen bei Männern kann die direkte Stimulation des Penis sein (ob nun innerhalb einer Körperöffnung oder auch mit der eigenen oder fremden Hand), doch ich habe auch einige Männer kennen gelernt, die auch ohne direkte Stimulation kommen können. Sei es als Aktiver bei ausführlichen Fesselsessions, sei es als Passiver durch vorherige Stimulation und dem Zählen von 10 bis 1, wobei das Wort „eins“ der Trigger war, der den Orgasmus auslöste.

Ähnlich ist es bei Frauen, die ja auch auf die unterschiedlichsten Arten kommen können. Vom kleinen Hups bis hin zu multiplen Orgasmen wird die Bandbreite möglichen Erlebens beschrieben. Ob dabei die Stimulation durch den Partner oder die Partnerin, eigene Stimulation oder Hilfsmittel wie Dildos oder Vibratoren eine Rolle spielte, ist mehr oder weniger Geschmackssache.

Nach meinen Erfahrungen ist es aber viel leichter einen Mann zum Kommen zu bringen, als eine Frau. Denn da ist eine Menge mehr zu beachten.
Manche Frau kommt eher durch klitorale (direkte oder indirekte) Stimulation zum Orgasmus, andere durch Penetration der Scheide und bei wieder anderen muss beides stimuliert werden. Einige Frauen sondern beim Orgasmus ein farbloses Sekret ab (das sogenannte weibliche „Abspritzen“ oder englisch „Squirten“), dass nur ausnahmsweise mit Urin zu tun hat, sondern von verschiedenen Drüsen am Ende der Harnröhre und anderen Vaginaldrüsen produziert wird (was meist mit einer Stimulation des G-Punktes zu tun hat).

Alle diese Orgasmus-Formen sind toll, den einzig richtigen Orgasmus gibt es nicht. Und auch die von einigen Männern gewünschte oder verlangte (Heraus)Forderung Frauen zum abspritzen zu bringen, sollte sich nicht als neue Leistungsnorm entpuppen.
Genauso wenig, wie jeder Orgasmus bewertet werden sollte, ob er nun einer der Klasse 1 mit 4 Sternen oder einer der Klasse 3 ohne Stern war. Alles was der Körper als befriedigende Intensität erlebt, ist ein Geschenk. Und auch wenn bei Männern mal die Erektion nicht so will, wie sie eigentlich soll, dann ist das kein Beinbruch. Und man muss nicht automatisch mit Viagra oder ähnlichem reagieren.

Freut euch an den sexuellen Möglichkeiten die eure Körper bieten – auch an denen, die euch eher klein vorkommen. Und zur Not: Gutes Essen ist der Sex des Alters.
In diesem Sinne,

Matthias

Ältere Beiträge

4. Dezember 2017 » Orgasmus muss!?
2. November 2017 » SM-Mindset
5. Oktober 2017 » SM-Techniken lernen, braucht man das wirklich?
4. September 2017 » Es war eine schöne Zeit!
4. August 2017 » Sag nicht Titten, sag nicht ficken!
8. Juni 2017 » Messezeit!
2. Mai 2017 » Wunsch und Realität
3. April 2017 » Neue Prüderie?
2. März 2017 » Immer wieder …
2. Februar 2017 » Noch nix gemerkt?
2. Januar 2017 » Amazon und wir!
2. Dezember 2016 » Über unsere Geschichte
3. November 2016 » SM und Kink?
5. September 2016 » Von Opfern und Tätern oder so ähnlich
15. August 2016 » SM und Romantik
4. July 2016 » Warum uns Orlando besonders angeht
6. Juni 2016 » Da fragt man sich doch …
2. Mai 2016 » Erwartungshaltung
5. April 2016 » Die Sex-Gefahr
4. März 2016 » Intimität oder Vertrauen?
4. Februar 2016 » Mehr Sicherheit beim Fesseln!
4. Januar 2016 » SM-Schubladen
2. Dezember 2015 » Rollen im SM oder wie ist das richtig?
2. November 2015 » Kommunikation und Kontakt
2. Oktober 2015 » Things are changing!
2. September 2015 » Schlagzeilen-Versand
18. August 2015 » SM-Urlaub?
3. July 2015 » Diskussionen - Übergriffe innerhalb der SM-Szene
2. Juni 2015 » Messe-Zeit – Chaos-Zeit
4. Mai 2015 » Party-Kultur
2. April 2015 » Performances – Kunst, Theater, freies Spiel oder Selbstdarstellung
2. März 2015 » Facebook und Co!
3. Februar 2015 » Online
5. Januar 2015 » „SoG“ – es geht wieder los!
4. Dezember 2014 » Backlash
3. November 2014 » Manchmal wird mir schlecht!
2. Oktober 2014 » Überschneidungen?
2. September 2014 » Bilder im öffentlichen Netz
19. August 2014 » Draußen vor der Tür!
1. July 2014 » Zwischen Authentizität und Zirkus
5. Juni 2014 » Was macht der denn da?
5. Mai 2014 » Kultur-Schock
2. April 2014 » Männer? Männer! Männer
3. März 2014 » Warum die Schlagzeilen gegen ein Verbot von einvernehmlicher Sexarbeit sind
1. Februar 2014 » Das Kreuz mit den Abkürzungen
2. Januar 2014 » Unbelehrbar?
2. Dezember 2013 » Warum wir etwas zur Prostitutions-Debatte zu sagen haben ...
4. November 2013 » Statt der üblichen Monats-Kolumne: Zur Feierei!
7. Oktober 2013 » Ein Jubiläum droht!
2. September 2013 » Schlauberger und andere ...
2. August 2013 » Nichts zu verbergen!?
5. July 2013 » Was hat eigentlich SM mit aktueller Politik zu tun?
20. Juni 2013 » Tokyo 2013
2. Mai 2013 » Wenn alles zusammen kommt...
15. April 2013 » Backlash?
2. April 2013 » Wenn einer eine Reise tut ...
1. März 2013 » SM in aller Welt!?
4. Februar 2013 » Sexismus in der SM-Szene?
31. Dezember 2012 » Interview von 2000 mit Matthias - Danke an Lustschmerz
3. Dezember 2012 » SM-Partys - Was ist mit der Szene los?
2. November 2012 » Geschichtsstunde
4. Oktober 2012 » Wohin geht das Erotik-Business?
3. September 2012 » Diskussionen?
6. July 2012 » Was kommt da auf uns zu?
4. Juni 2012 » Ich liebe Professionalität!
2. Mai 2012 » Immer nur SM ist doch langweilig
3. April 2012 » Zwischen Anspruch und Realität
5. März 2012 » Beratung! Beratung?
21. Februar 2012 » Was man immer wieder vergisst ...
4. Januar 2012 » Zwischen Seriosität und Spaß
2. Dezember 2011 » Wintersonnenwende, Weihnachtszeit, Jahresabschluss ...
2. November 2011 » Hauptsache Spaß?!
5. Oktober 2011 » Spielregeln
2. September 2011 » Online-Spielereien?
2. August 2011 » Vom Bücher machen
4. July 2011 » Wo ist die SM-Szene geblieben?
7. Juni 2011 » Seltsam oder normal?
3. Mai 2011 » Wider die Normalität?
4. April 2011 » Leerer Kopf
2. März 2011 » Worüber ich mir Gedanken mache ...
3. Februar 2011 » SM ist Privatsache oder?
4. Januar 2011 » Auf ein Neues!
2. Dezember 2010 » Ich hasse Kälte!
26. Oktober 2010 » Sex sells
24. September 2010 » Medien-Trara
24. August 2010 » Heavy Metal und SM
5. July 2010 » Respekt-Party-Sauna?
2. Juni 2010 » Lena, Fußball-WM und der Sadomasochismus
13. April 2010 » Wenn SM gefährlich wird ...
10. März 2010 » Seiten-Stress
8. Februar 2010 » Ellenbogen-Gesellschaft
13. Januar 2010 » Schnee-Vergnügen
9. Dezember 2009 » Traumgespinste
3. November 2009 » Wenn es mit dem richtigen SM schnell gehen muß …
8. September 2009 » Verletzlich aber nicht zerbrechlich
28. July 2009 » Böse Spiele
16. Juni 2009 » Vergnügliche Spiele
13. Mai 2009 » Wir freuen uns auf Euren Besuch
25. März 2009 » Krisenzeiten!?
2. März 2009 » Unüberlegt?
29. Januar 2009 » Der Traum vom Fliegen
10. Dezember 2008 » Statt einer Kolumne - damals 10 Jahre SZ
13. November 2008 » Jubiläum!!!
13. Oktober 2008 » Zensur und Datenspeicherung
4. September 2008 » Wie die Zeit vergeht …
1. August 2008 » CSD – was ist denn das?
26. Juni 2008 » Sommer-Pein
29. Mai 2008 » Messe-Chaos
29. April 2008 » Nach-Gedanken
20. März 2008 » Zwiespalt?
25. Februar 2008 » Schluss mit dem Getuschel
28. Januar 2008 » Lasst uns spielen!?
21. Dezember 2007 » Jahresabschluss
23. November 2007 » Kunst und/oder Pornografie?
25. Oktober 2007 » Der Traum vom Fliegen
20. September 2007 » Nicht alles Gold was glänzt
24. August 2007 » Aggressionen in der schwülen Luft
25. July 2007 » Paraden-Stolz
26. Juni 2007 » Tokyo im Juni
15. Mai 2007 » Die Rückeroberung des ersten Platzes
19. April 2007 » Die Zeit heilt alle Wunden?
16. März 2007 » Das Spiel mit der Macht
16. Februar 2007 » Kann man SM lernen?
17. Januar 2007 » Stürmische Zeiten
13. Dezember 2006 » Advent, Advent ...
15. November 2006 » St.Pauli-Tour - aktualisert 06 -2016
12. Oktober 2006 » Traumtänzer
14. September 2006 » Gruppen-Chaos?
18. August 2006 » Party Time
14. July 2006 » Spielregeln
16. Juni 2006 » Fußball-Sommer
19. Mai 2006 » Lesetag
13. April 2006 » Jubiläum - 10 Jahre SM-Handbuch
10. März 2006 » Verspätete Winterfreuden
14. Februar 2006 » Das Glück SM leben zu können
13. Januar 2006 » Winterzeit – Urlaubszeit
19. Dezember 2005 » SZ goes SZ
15. November 2005 » Kultur mit SM
18. Oktober 2005 » Herbstträume
19. September 2005 » Reisefieber
20. August 2005 » Verspätetes Sommervergnügen?
19. July 2005 » Neues aus Japan
5. Juni 2005 » Relaunch