Warenkorb Keine Artikel
Warenkorb

» Warenkorb ansehen
Montag - Freitag : 10 - 18 Uhr
Telefon : 040 / 31 32 90
Lastschrift & Überweisung PayPal Kreditkarte : VisaCard Kreditkarte : MasterCard Kreditkarte : AmericanExress
Geschenk-Service Geschenk-Service Wir packen ein - und zwar individuell. Lesen Sie mehr über den neuen Geschenk-Service.
 
Hier bekommen Sie den aktuelle Schlagzeilen.com - Katalog:
» Katalog 2016
Download ca.: 587 Mb
» Online Blättern
Sie wissen schon genau was Sie wollen?
Dann benutzen Sie am Besten unseren » Katalog-Bestellschein
Lesezeichen / Weitersagen
Share |
Schon gesehen?
Zufallsartikel
Fanterotica
Zufallsartikel
Fanterotica
ab 39.8 €
« vor
zurück »
2017-12-31

geplante Schlagzeilen-Schwerpunkt-Themen

Für die nächste Schlagzeilen-Ausgabe - SZ 156 - ist die Fortsetzung des Schwerpunktthema SM und Schmerz geplant:

Was bedeutet Schmerz für euch? Was bringt es, jemandem Schmerzen zuzufügen? Und wie unterschiedlich kann er sich anfühlen? Schmerz ist im BDSM eine entscheidende Komponente, etwa als Lustschmerz oder als Bestrafung. Er ist Ausdruck verschiedenster Emotionen. Uns interessiert, welche Erfahrungen ihr gesammelt habt, welches dabei eure Emotionen sind und inwiefern sie über die Zeit einer Dynamik unterlagen und sich änderten.

Für die Folge-Ausgaben sind in lockerer Reihe folgende Themen geplant:

Wie funktioniert SM und Kindererziehung?
Wie bekommt man Beides unter einen Hut? Dass der Verzicht auf SM auch keine Lösung ist, wissen die meisten, aber natürlich muss die kindliche Sexualentwicklung geschützt werden und daher müssen Wege gefunden werden, wie man die Kinder außen vor lassen kann und doch weiterhin ein befriedigendes Sexualleben hat.
(Bisher fünf Texte)

Was halten Nicht-SMer von SM
Da möchten wir, dass die Gefragten lieber selbst zu Wort kommen. Vielleicht wäre es jetzt (nach Shades of Grey) einfach auch an der Zeit, diese Frage zu stellen. Klar, dann sollte jeder Leser zu einer Art Reporter werden, der hilft Leute zu finden, die bereit wären, ihren Namen unter den Artikel bei euch zu setzen.
(Bisher vier Texte)

Für die Fortsetzung von "Männer und SM" sammeln wir neue Texte. Dazu folgende Fragestellung: Ist die Rolle, des Frauen schlagenden Sados oder die des vor seiner Herrin kriechenden Devoten überhaupt mit der Männerrolle zu vereinbaren?
(Bisher drei Texte)

Standortbestimmung – Was bedeutet SM/Kink für mich? Hier soll es darum gehen, wie weit die Bandbreite dessen ist, was jeder Einzelne unter den Begriffen versteht. Denn eines ist sicher, etwa den einzig richtigen SM gibt es genauso wenig, wie die einzig gültige Fesseltechnik.
(Bisher drei Texte)

Über das Scheitern der Spielbeziehung an der Liebe
Das hat in den bisherigen Beiträgen zum Thema SM mit Liebe oder nur in Spielbeziehungen gefehlt: Was passiert, wenn aus der reinen Spielbeziehung dann doch auf einer oder beiden Seiten die Liebe mit ins Spiel kommt?
(Bisher drei Texte).

SM – gestern und heute
Wir planen noch einmal einen Schwerpunkt darüber, was sich in den letzten Jahren in der Szene geändert. „SM – gestern und heute“ beschäftigt sich mit dem möglichen Verlust von Exklusivität, der Frage, inwieweit die höhere Akzeptanz unserer Lust die Grenzen zwischen Norm und SM verschoben haben. Und fragt nach, wie anders oder doch ähnlich die Prozesse der Selbstfindung in den Zeiten des Internets laufen.
Vielleicht fällt euch ja dazu etwas ein.
(Bisher zwei Texte)

Absturz – Was ist, wenn die Session daneben geht?
Wir wünschen uns Texte, die zeigen, dass nicht alles eitel Sonnenschein ist, dass es eben nicht immer nur tolle, geglückte Sessions gibt, sondern eben auch die, die komplett aus dem Ruder laufen, in denen getriggert wird oder die Psyche einfach nicht mehr mitmacht.
(Bisher leider noch nix)

Noch ein neues Thema. SM und Fernbeziehungen -
Chance oder einfach nur anstrengend? Aufregend oder nervend. Viele SM-Leute leben in Reisebeziehungen. Sind sie glücklich damit oder würden sie es lieber anders haben? Wie sieht der Alltag aus und wie halten die Paare in der Zeit, in der sie getrennt sind, Kontakt miteinander?

Außerdem planen wir Fortsetzungen von Kontaktversuche (bisher zwei Texte) , Bondagepartner plaudern aus dem Nähkästchen (bisher vier Texte) und Mein Fetisch, dein Fetisch .

Wir geben die bisher bei uns eingegangene Anzahl der Texte pro Schwerpunkt an, damit man eine Idee hat, wie etwa der nächste Schwerpunkt wird. Die grobe Spielregel ist, dass wir für einen Schwerpunkt mindestens sechs Texte haben müssen, um ihn zu publizieren.

Wenn ihr selbst noch eine Idee für einen Schwerpunkt habt, freuen wir uns über einen Hinweis. Redaktionsschluss für die nächste Ausgabe ist der 21. April 2017.

Die Schlagzeilen-Redaktion freut sich bereits heute auf Deine/Eure Beiträge zu den ob genannten Themen. Und für veröffentlichte Beiträge gibt es nebst Belegexemplar auch ein Honorar - (kürzer als eine Druckseite 15,- €, länger als eine Druckseite 25,- €).

2017-12-31
Kommentare Lesen
schimmelpfennig josef
Was mich interessiert ist Käfighaltung. Wer praktiziert es? Welche Erfahrungen liegen vor? Wie wirkt Käfighaltung auf Top und sub? Welche
Spiele und Techniken werden verwendet? Was passiert bei Langzeit-
Käfighaltung? Nur einige von vielen Fragen, die im Spiel sind bei diesem
Thema. Bestimmt gibt es viele Antworten von uns BDSM-Begeisterten.

Unartige
Da ich die Schlagzeilen noch nicht so lange lese, weiß ich nicht, ob es bereits einen Schwerpunkt mit dem Thema D/S gab. Es wird immer viel auf Sadismus, Schlagerzeuge, Technik Wert gelegt. Aber man liest insgesamt selten, wie man eine D/S-Beziehung aufbaut.

Wie nähert man sich daran an? Was ist zu beachten? Wie fängt man Subbi wieder auf? Woher soll man geeignete Demütungs-/Erniedrigungsideen nehmen?

Etwas in der Art würde mich sehr interessieren.

Rabiat
SM gestern und heute interessiert mich sehr. Irgendwie habe ich den Eindruck, daß zwischen circa 2005 und 2015 die öffentliche SM-Szene massivst in Richtung kommerzieller SM gerutscht ist. Nur noch wenige der "alten" Playparties sind vorhanden, womit ich zuvorderst die meine, die von BDSMern veranstaltet werden, die weder Sex Worker sind, noch ein kommerzielles Studio besitzen.

Auch mit dem Habitus auf dem deutschen SM-Mainstreamforum habe ich massive Probleme. Wo früher mal ein echter Diskurs möglich war, insbesondere auch die Kritik an der Vereinnahmung privaten BDSMs durch den Kommerz, gehts heutzutage zu wie quasi in der Schule, mit Abwürgen der Thematiken sobald auch nur ansatzweise etwas hinterfragt wird. Ich vermisse intensiv die alten Foren, die Diskussionen begünstigten und möglich machten.

Was auch etwas schockt ist wie einseitig BDSM geworden ist. D/s über alles. Usw usf.

Ich wünschte mir sehr, diese Themen aufgenommen zu sehen.

Einen Kommentar zu dieser News schreiben …
Haben wir eine wichtige News vergessen? Dann schreiben Sie am besten gleich eine eMail an uns: Kontaktformular