Warenkorb Keine Artikel
Warenkorb

» Warenkorb ansehen
Montag - Freitag : 10 - 18 Uhr
Telefon : 040 / 31 32 90
Lastschrift & Überweisung PayPal Kreditkarte : VisaCard Kreditkarte : MasterCard Kreditkarte : AmericanExress
Geschenk-Service Geschenk-Service Wir packen ein - und zwar individuell. Lesen Sie mehr über den neuen Geschenk-Service.
 
Hier bekommen Sie den aktuelle Schlagzeilen.com - Katalog:
» Katalog 2016
Download ca.: 587 Mb
» Online Blättern
Sie wissen schon genau was Sie wollen?
Dann benutzen Sie am Besten unseren » Katalog-Bestellschein

Passion Messe

SM-Kontaktanzeigen


Alle Anzeigen, die bis zum 7. Dezember bei uns eingehen, kommen in die Schlagzeilen 160, die am 18. Dezember erscheint. Sie sind dann ab dem 22. Dezember auch hier im Web-Shop zu sehen.

Übrigens – wundert euch nicht über die scheinbar gekürzten Email-Adressen online – das ist der SPAM-Schutz.
Wenn ihr auf den Link klickt, kommt ihr in ein Formular. Hier tragt ihr euren Mailtext ein. Zur Sicherheit noch den Capcha-Code eingeben.
Nun wird eure Antwort an die korrekte Mailadresse weitergeleitet.


___________________________

Jeder Inserent bekommt eine Anzeige mit max. 80 Wörter kostenlos.
Für längere Anzeigen zahlt ihr 5,-- € für je zusätzliche 10 Wörter. Für weitere Anzeigen im selben Heft werden wie bisher 20 € Grundpreis für max. 80 Wörter berechnet.
Ein Foto zu eurer Anzeige kostet 20,-- €.
Fotos bitte extra als Mail-Anhang im JPG-Format schicken.

Kommerzielle Anzeigen
Es gibt anscheinend Informationsbedarf seit wir seit Schlagzeilen 137 die Anzeigen (bis 80 Wörter) kostenlos veröffentlichen.
Für die Rubriken „Verkäufe“ „Vermietungen“ und „Gewerblich“ berechnen wir weiterhin 20,– € Grundpreis für max. 80 Wörter – weil ihr damit ja auch Geld verdienen möchtet!

Wenn ihr die Anzeige über den Webshop aufgebt, werden euch trotzdem 0,– € angezeigt, da unsere Webseite den Inhalt eurer Anzeige ja nicht automatisch auf eine "kommerzielle Absicht" hin auswerten kann.
Wir schreiben euch dann an, wenn die Anzeige nicht umsonst gedruckt werden kann.
Wir sind fair und ehrlich – seid ihr es auch! Uns und den Lesern gegenüber.

Die SM-Kontaktanzeigen der zurückliegenden 6 Ausgaben der Schlagzeilen sind hier online einsehbar - selbstverständlich können Sie hier auch einfach und bequem eine eigene Kontaktanzeige aufgeben.
Kontaktanzeige Lesen
Kontaktanzeige Aufgeben

Kontaktanzeigen beantworten gibt Auskunft darüber, wie prinzipiell das Chiffre-Verfahren bei den Schlagzeilen funktioniert. Wer auf eine Anzeige erfolgreich antworten möchte, sollte auf jeden Fall dafür sorgen, dass die Antwort den Empfänger auch erreicht ...
Wir versenden die eingegangenen Chiffre-Antworten im allgemeinen wöchentlich am Donnerstag.

„Lohnt es sich überhaupt, eine Kontaktanzeige aufzugeben? Und was soll ich da reinschreiben?” - Fragen, die oft gestellt werden. Die folgenden Artikel können dazu Hilfestellungen und Antworten geben:
Über die Erfolgsquote
Der Anzeigenberater
Analyse einer Anzeige

Kontaktanzeige
Kontaktanzeige
Die ersten 80 Wörter einer Chiffre-Kleinanzeige sind kostenfrei, danach berechnen wir für jeweils angefangene 10 Wörter 5,- € extra. Ein Bild kostet 20,– €. Das Bild bitte in einer separaten Mail an uns schicken. Hochladen ist noch nicht möglich. Achtung: Die Gutschrift des Anzeigenpreises erfolgt erst im letzten Schritt vor Absenden der Bestellung. Das bekommen wir für die Aktion gerade nicht neu programmiert. Anzeigen für die Bereiche Verkäufe, Vermietung und Gewerblich sind nicht kostenlos!
20,00 € inkl. ges. MwSt.
versandkostenfrei


Vielleicht sollte man sich vor dem Beantworten von Anzeigen das Vorweg der SZ 118 zu Gemüte führen.
Achtung, der Text ist aus dem Jahr 2011 und im Original abgedruckt. Deshalb stimmen die Portoangaben mit heute - 2016 - nicht mehr überein.

2011 – Das Jahr in dem wir Kontakt aufnehmen

In meiner Abstellkammer auf dem Hochregal steht ein großer stabiler Pappkarton, beklebt mit glänzendem Rosenpapier. Darin bewahre ich mein Leben auf. Alle Briefe und Urlaubspostkarten aus 45 Jahren – seit der ersten Brieffreundschaft, die mit einer Flaschenpost aus der Nordsee begann. Es liegen hier die Kino-, Theater- und Konzertkarten; die Glückwunschkarten zu unzähligen Geburtstagen, einer Konfirmation und drei Hochzeiten: die Geschichte eines bewegten Lebens. Ein geschnürtes Bündel mit meist farbigen Briefumschlägen fällt auf: die Ausbeute der ersten Kontaktanzeige – mehr als zwanzig Jahre alt. Die Spuren von holzigem After Shave sind verflogen, die goldene Schrift auf schwarzem Umschlag ist noch zu lesen. Auch die Umschläge der letzten Runde – der Suche nach einem masochistischen Spielpartner – sind in der Kiste zu finden. Hauptgewinne wie Nieten – alles noch da.
Eine silberne Metallbox in unserem Büro ist der Sammler für die eingehenden Antworten auf Kontaktanzeigen. Es gehen jeden Tag – besonders nach Erscheinen des neuen Hefts – Briefe ein. Weiße Umschläge, manchmal alt mit vergilbtem Selbstklebestreifen, oft die Chiffre-Nr. schnell daraufgeschmiert, meist ohne sichtbaren Absender. Viele sind gefaltet, damit das Antwortkuvert in einen Umschlag mit 0,55 € passt. So spart man volle 0,35 € oder sogar 0,90 €. Schwer zu verstehen bei einem Brief, von dem man hofft, damit das Glück des Lebens, zumindest des zukünftigen SM-Lebens, zu finden.
Manchmal fallen aus einem großen Umschlag zwanzig Antwortbriefe auf Anzeigen der letzten drei Jahre heraus. Viel hilft viel: Ich kaufe an der Losbude auf der Kirmes ja auch nicht nur ein Los für den Hauptgewinn, sondern zehn oder zwanzig, wenn ich das große Kuscheltier unbedingt gewinnen will. Zur Beruhigung des fleißigen Briefeschreibers: Auch wenn wir sagen, dass wir nur Briefe für die letzten sechs Ausgaben weiterleiten – deine Briefe sind alle weitergeleitet worden! Auch wenn die Anzeige Jahre zurück lag. Wie vorher am Telefon versprochen.
Aber eines liegt nicht in der Box und wartet auf den wöchentlichen Versand: schöne, edle, farbige Umschläge, mit schöner Schrift oder farbiger glänzender Tinte. Ich merke keinem der Briefe mehr an, dass er mit Herzblut geschrieben wurde, aus keinem tropft die Sehnsucht nach der Erfüllung.
Sind schriftliche Kontaktanzeigen überhaupt noch zeitgemäß?
Der Kontaktanzeigenteil der Schlagzeilen wird kürzer. Hatten wir in den ersten fünfzehn Jahren mehr als 300 Anzeigen, so ist die Zahl langsam bis auf ein Zehntel dieser Zahl geschrumpft als das E-Mail-Zeitalter begann.
Sind das die ewig gestrigen, die sich noch dieses Mediums bedienen? Nein, ich glaube nicht. Auch unsere seit der ersten Stunde treuen Leser haben inzwischen einen Computer und melden sich per E-Mail. Die meisten Anzeigen erhalten wir über den Webshop oder per direkter Mail. Nur noch wenige Anzeigen kommen handschriftlich und wir schreiben sie ab. Aber eines ist signifikant: Obwohl die Anzeige uns elektronisch erreicht hat, ist in der Anzeige selbst keine E-Mail für den schnellen Kontakt angegeben. Es wird ein Brief erwartet, ein erster schriftlicher Kontakt. Es wird gewünscht, dass sich der Suchende, die Antwortende Zeit nimmt für die Zeilen. Ein Bewerbungsschreiben soll es sein, eine Darstellung der eigenen Person, ihrer Wünsche und Fantasien.
Einen Sonderservice haben wir allerdings auch schon auf Wunsch eingeführt: Ein Inserent, der per Brief schwer zu erreichen ist, weil er in der Welt herumreist, dem schicken wir die eingescannten Antworten per E-Mail zu, damit er überall auf der Welt schnell auf die eingehenden Bewerbungen reagieren kann.
Ist in der Anzeige auch eine E-Mail-Adresse angegeben, dann gibt der Inserent ganz klar zu verstehen: Ich bin auch mit einer E-Mail-Antwort einverstanden. Muss diese aber kurz und knapp ausfallen? E-Mails ersetzen Briefe. Und so kann doch auch eine E-Mail schön und wohl formuliert wie ein Bewerbungsbrief aussehen.
Den Unterschied zwischen einer Kontaktannonce ohne E-Mail und wie man einen Kontakt per Brief aufnimmt, hat vor kurzem ein Pärchen nicht ganz gekannt: Eine Mailantwort auf eine Anzeige traf in unserem Redaktionsaccount ein. Kein Hinweis mit der Bitte um Weiterleitung. Einfach so mit der Chiffrenummer. Als säßen alle Inserenten in unserer Redaktion. Nun – der Name Schlagzeilen ist SERVICE und so haben wir diese E-Mail dann an den richtigen Empfänger weitergeleitet. Aber so hatte der Inserent sich das nicht vorgestellt und dachte sich seinen Teil.
Haben wir noch Zeit für schöne Anzeigen?
Wir haben den Anfang gemacht und Kontaktanzeigenteil schöner für euch gestaltet. Nutzt ihn. Das Prägnante jeder Anzeige ist nun hervorgehoben. Und wir arbeiten weiter daran, die Seiten optisch ansprechender zu machen.
Eure Anzeigentexte werden in der letzten Zeit wieder sehr poetisch. Nehmt euch Muße für den Text, investiert in eure Antwort auf Annoncen.
Hier ist mein Favorit der letzten Schlagzeilen-Ausgaben:
Mögen uns unsere Schutzengel zueinander führen. Gemeinsam du und ich vereint – eng umschlungen, von Wärme durchströmt, orangegolden der schwarze Himmel erglüht im Höhepunkt, Aufgang der Sonne, Kirschblüten entfalten sich hingebungsvoll. Mal bin ich Kirschblüte, mal Sonnenstrahl – genau wie du ... auch ich sehne mich nach einer dauerhaften Partnerschaft. Von Herz zu Herz. Von Auge zu Auge. Niemand versteht, warum wir Singles sind. Es ist das kleine Bisschen, das uns anders macht.
Vielleicht ist dann 2011 wirklich das Jahr, in dem ihr Kontakt bekommen habt. Und ihr bündelt den Stapel Antworten mit einem hübschen Band und schaut ihn euch später gemeinsam an.
Geli