Warenkorb Keine Artikel
Warenkorb

» Warenkorb ansehen
Montag - Freitag : 10 - 18 Uhr
Telefon : 040 / 31 32 90
Lastschrift & Überweisung PayPal Kreditkarte : VisaCard Kreditkarte : MasterCard Kreditkarte : AmericanExress
Geschenk-Service Geschenk-Service Wir packen ein - und zwar individuell. Lesen Sie mehr über den neuen Geschenk-Service.
 
Hier bekommen Sie den aktuelle Schlagzeilen.com - Katalog:
» Katalog 2016
Download ca.: 587 Mb
» Online Blättern
Sie wissen schon genau was Sie wollen?
Dann benutzen Sie am Besten unseren » Katalog-Bestellschein

Passion Messe 2018
PLZ 0 und 1
siehe auch regelmäßige Termine

06 / 2018

 
29.06.2018 ab 19:30 bis ca. 23:00 Uhr
ShibariBar
Japanische Bondage – Bondage-Seminar der Hamburger Schule
In diesem Bondage-Seminar der Hamburger Schule besteht die Möglichkeit die Grundbegriffe der Japanischen Bondage zu erlernen.
Es geht aber nicht in erster Linie um die Basics, die Techniken des Fesselns, wir tauchen tiefer ein in die Themen, die hinter der Bondage-Kunst stecken: die innere und äußere Haltung beim Fesseln, die emotionale Seite, die spielerisch-sinnliche Verbindung mit Lust und dem Spüren des Moments

„Zeige Deinem Partner was Du von ihm willst!“ (Yukimura Haruki)
Und wir genießen nicht zuletzt die Schönheit des gefesselten Körpers.
Matthias Grimme, der bekannte „Drachenmann“, unterrichtet seit 2000 die Kunst des japanischen Fesselns zusammen mit seiner Partnerin Nicole (Ropecat). Er ist außerdem Autor von diversen Handbüchern zum Thema SM (SM-Handbuch, Bondage-Handbuch, Japan Bondage Handbuch).

Sein Credo:
„Seile können zu verlängerten Armen werden, sie können halten und schmücken, drücken und quälen, streicheln und beißen. Fesseln ist die liebevolle Begegnung und Ausdruck von gefühltem, erforschendem spielerischem Miteinander. Fesseln ist respektvolle Hingabe in starken Seilen geborgen.“

Und: „Der beste Bondage-Lehrer befindet sich Dir gegenüber, es ist Dein Partner!“

Während des Seminars geht Matthias Grimme auf Fragen ein wie:
* Bin ich im Kontakt mit mir und meinem Willen?
* Was will ich wirklich von meinem Partner?
* Welche Möglichkeiten des intensiven Kontaktes habe ich jenseits des Seils?
* Wie bleibe ich mit meinem Partner in tiefer Verbindung, wer kann wem Spiegel sein?
* Aus welchem inneren Raum heraus gebe und empfange ich?
* Wer ist Gebender und wer Nehmender und ist das überhaupt getrennt?
* Welchen inneren und äußeren Rahmen schaffe ich dafür?
* Wie kann ich Bondage in mein ganz alltägliches Leben einbinden?

Eintritt / Kosten Teilnahmegebühr: 30,-€/Person

Achtung! Zielgruppe: ein Workshop für jedermann

Dresscode: lockere Kleidung zum Üben

ShibariBar
Nostitzstr. 48
10961 Berlin-Kreuzberg
http://www.shibaribar.de/ http://www.shibaribar.de/
+49 30 33859483 oder mobil: +49 160 94540069 +49 30 33859483 oder mobil: +49 160 94540069
 
10 / 2018

 
06.10.2018 - 07.10.2018 ab 12 Uhr
RosaLInde Leipzig e.V.
Kink in Pink
Die Kink in Pink ist eine queere BDSM-Veranstaltung in Leipzig, die 2018 zum vierten Mal stattfindet. Im Mittelpunkt steht der Versuch, die verschiedenen Spielarten des BDSM für viele Menschen zugänglich zu machen.
Über den Tag finden verschiedene Workshops statt, bei denen die Teilnehmenden in die verschiedenen Bereiche des BDSM hineinschnuppern und sich mit Erfahreneren austauschen können.
In den letzten Jahren gab es Workshops zu Spanking und Flogging, Bondage, Sexspielzeuge, Geschlecht und Körper sowie zu Breathcontrol. Die Liste für dieses Jahr entwickelt sich noch. Die Workshops dauern meist zwischen 90 und 120 Minuten und bis zum Abend können die Teilnehmenden mehrere Kurse besuchen.
Zum Anderen bietet die KIP auch Raum für Kunst und Kultur. In den Gängen und Aufenthaltsräumen können Ausstellungen bewundert werden und es finden verschiedene Live-Performances statt. In einem zentralen, großen Raum gibt es Kontaktmöglichkeiten, verschiedene Beratungsangebote und genug Sitzgelegenheiten, um miteinander ins Gespräch zu kommen.

Das Gelernte darf bei der abschließenden Party auf DanceFloor und DarkRoom gern ausgelebt werden.

Eintritt / Kosten Eintritt: 17 Euro

Achtung! Kein Dresscode erforderlich, aber wünschenswert.
Institut für Zukunft (IFZ)
An den Tierkliniken 38 - 40
04103 Leipzig
http://kink-in-pink.de http://kink-in-pink.de
 

Werbung: Die Quälerei