Warenkorb Keine Artikel
Warenkorb

» Warenkorb ansehen
Montag - Freitag : 10 - 18 Uhr
Telefon : 040 / 31 32 90
Lastschrift & Überweisung PayPal Kreditkarte : VisaCard Kreditkarte : MasterCard Kreditkarte : AmericanExress
Geschenk-Service Geschenk-Service Wir packen ein - und zwar individuell. Lesen Sie mehr über den neuen Geschenk-Service.
 
Hier bekommen Sie den aktuelle Schlagzeilen.com - Katalog:
» Katalog 2016
Download ca.: 587 Mb
» Online Blättern
Sie wissen schon genau was Sie wollen?
Dann benutzen Sie am Besten unseren » Katalog-Bestellschein
Schon gesehen?

Lesetag

Wir freuen uns an den Text-Zusendungen, seien es Geschichten, Leserbriefe oder Schwerpunkt-Texte. Aber natürlich finden wir Post von Euch egal in welcher Form prima, gibt es uns doch das Gefühl im Austausch mit Euch zu stehen. Besonders viel Spaß haben wir an Antworten auf abgedruckte Texte, die wir meist gerne abdrucken. Als Print-Medium sind die Schlagzeilen ja eher langsam, vergleicht man das Tempo mit dem wir inzwischen aktuelle Änderungen und News in unseren Online-Auftritt einpflegen können. Besonders auf den Leserbrief- oder Kolumnen-Seiten finden wir eine Diskussion spannend.
Aber wie ist das nun, wenn man uns einen Text zukommen läßt?
Alle Texte landen erstmal auf meinem Schreibtisch, egal ob sie als Mail oder auf Papier kommen. Im allgemeinen sortiere ich die Texte gleich nach Art: Leserbriefe und Schwerpunkt-Texte werden sofort gelesen und dann entscheide ich, ob und wann die Texte veröffentlicht werden. Da das ganze zeitnah passiert, erfahren die Autoren im meist innerhalb von 24 Stunden, was mit ihrem Text geschieht.
Bei Geschichten und Buchentwürfen sieht es ganz anders aus. Da im Verlag selten die Ruhe herrscht, die ich mir wünsche um entspannt und konzentriert Texte lesen und beurteilen zu können, werden diese Texte mit einem Laufzettel versehen und eventuell schon in unsere Geschichtenverwaltung eingetragen. Dann kommen sie zu mir nach hause auf einen Stapel. Je nach Höhe dieses Papierberges nehme ich mir dann für einen Tag frei und mache einen „Lesetag“. Wenn ich Glück habe, kann ich dabei auf dem Balkon sitzen, Tee trinken und im Hintergrund Musik spielen lassen. Aber, wie in Hamburg üblich, das Wetter ist oft nicht danach. Also sitze ich meist in meinem Wohnzimmer und arbeite mich durch die Texte. Ganz schnell wird das dann ein Zehnstunden-Tag. Manche Leute meinen, es wäre toll, den ganzen Tag SM-Geschichten lesen zu können. Aber ich lese die Texte ja nicht zu meiner Erbauung oder um mich erotisch zu stimulieren, sondern um sie zu beurteilen und das ist in erster Linie Arbeit und erst in zweiter Linie Vergnügen.
Die Texte sind nach Eingangsdatum sortiert und so lese ich sie auch. Das heißt, die Reihenfolge ist zufällig. Es gibt Tage, an denen lese ich gleich als erstes einige sehr gute Geschichten, dann ist meine Erwartung natürlich höher geschraubt, als wenn ich erstmal eher durchschnittliche oder gar langweilige Texte gelesen habe.
Ärgerlicherweise gibt es eine Grauzone mit Texten, die eigentlich ganz okay sind, aber eher sehr traditionell oder sonstwie ohne einen gewissen Kick. Diese Texte können dann schon mal auf dem Stapel „Nicht zur Veröffentlichung“, wenn mir vorher nur gute Texte untergekommen sind. Oder sie sind so viel besser, als die vorher gelesenen eher uninteressanten Texte, dass sie dann doch auf dem Stapel „Zur Veröffentlichung“ abgelegt werden. Dabei wird meist schon entschieden, ob der Text eher etwas für die Schlagzeilen ist oder doch besser in die Bösen Geschichten paßt.
Nach einem Lesetag kommen die Texte wieder zurück ins Büro. Zuerst werden die Ablehnungen geschrieben und danach die Zusagen. Bei den Ablehnungen versuche ich in einem Satz den Grund der Ablehnung darzustellen. Text-Beurteilung ist ohnehin Geschmackssache und wenn mir etwas gefällt, so heißt das noch lange nicht, dass der Rest der Redaktion einverstanden ist. Daher kann es auch mal zu nachträglichen Ablehnungen kommen. Aber ich bin mir jederzeit bewußt, dass die Autoren ein Recht auf sachliche Kritik haben und dass es für jeden ein mutiger Schritt ist, mit von ihm Geschriebenen an die Öffentlichkeit zu gehen. Und das versuche ich zu honorieren, egal ob mir der Text gefällt oder nicht.
Jetzt werden die Geschichten (sofern sie als Datei vorhanden sind) in unser Archiv gestellt, sortiert nach passiven Frauen und passiven Männern. Und dort nehme ich sie dann auch in etwa der Reihenfolge ihres Eingangs bei uns raus, wenn ich die Texte für eine neue Schlagzeilen- oder Böse Geschichten-Ausgabe zusammenstelle. Daher kann es manchmal abhängig vom Stand unseres Archivs bis zur Veröffentlichung einer angenommenen Textes bis zu einem Jahr dauern.
Und weil das alles seine Zeit braucht, bitten wir Euch Autorinnen und Autoren um etwas Geduld.
In diesem Sinne,
Matthias

Ältere Beiträge

1. September 2018 » Nazis und SM
2. August 2018 » Outdoor-Spiele
2. July 2018 » #metoo in der SM-Szene
4. Juni 2018 » Sadomasochismus, Bondage, Fetisch – was ist richtig?
2. Mai 2018 » Unsinnige Gesetze!
4. April 2018 » Was kommt da auf uns zu?
5. März 2018 » Abgrenzungen
9. Februar 2018 » Klare Absprachen
2. Januar 2018 » Spielregeln
4. Dezember 2017 » Orgasmus muss!?
2. November 2017 » SM-Mindset
5. Oktober 2017 » SM-Techniken lernen, braucht man das wirklich?
4. September 2017 » Es war eine schöne Zeit!
4. August 2017 » Sag nicht Titten, sag nicht ficken!
8. Juni 2017 » Messezeit!
2. Mai 2017 » Wunsch und Realität
3. April 2017 » Neue Prüderie?
2. März 2017 » Immer wieder …
2. Februar 2017 » Noch nix gemerkt?
2. Januar 2017 » Amazon und wir!
2. Dezember 2016 » Über unsere Geschichte
3. November 2016 » SM und Kink?
5. September 2016 » Von Opfern und Tätern oder so ähnlich
15. August 2016 » SM und Romantik
4. July 2016 » Warum uns Orlando besonders angeht
6. Juni 2016 » Da fragt man sich doch …
2. Mai 2016 » Erwartungshaltung
5. April 2016 » Die Sex-Gefahr
4. März 2016 » Intimität oder Vertrauen?
4. Februar 2016 » Mehr Sicherheit beim Fesseln!
4. Januar 2016 » SM-Schubladen
2. Dezember 2015 » Rollen im SM oder wie ist das richtig?
2. November 2015 » Kommunikation und Kontakt
2. Oktober 2015 » Things are changing!
2. September 2015 » Schlagzeilen-Versand
18. August 2015 » SM-Urlaub?
3. July 2015 » Diskussionen - Übergriffe innerhalb der SM-Szene
2. Juni 2015 » Messe-Zeit – Chaos-Zeit
4. Mai 2015 » Party-Kultur
2. April 2015 » Performances – Kunst, Theater, freies Spiel oder Selbstdarstellung
2. März 2015 » Facebook und Co!
3. Februar 2015 » Online
5. Januar 2015 » „SoG“ – es geht wieder los!
4. Dezember 2014 » Backlash
3. November 2014 » Manchmal wird mir schlecht!
2. Oktober 2014 » Überschneidungen?
2. September 2014 » Bilder im öffentlichen Netz
19. August 2014 » Draußen vor der Tür!
1. July 2014 » Zwischen Authentizität und Zirkus
5. Juni 2014 » Was macht der denn da?
5. Mai 2014 » Kultur-Schock
2. April 2014 » Männer? Männer! Männer
3. März 2014 » Warum die Schlagzeilen gegen ein Verbot von einvernehmlicher Sexarbeit sind
1. Februar 2014 » Das Kreuz mit den Abkürzungen
2. Januar 2014 » Unbelehrbar?
2. Dezember 2013 » Warum wir etwas zur Prostitutions-Debatte zu sagen haben ...
4. November 2013 » Statt der üblichen Monats-Kolumne: Zur Feierei!
7. Oktober 2013 » Ein Jubiläum droht!
2. September 2013 » Schlauberger und andere ...
2. August 2013 » Nichts zu verbergen!?
5. July 2013 » Was hat eigentlich SM mit aktueller Politik zu tun?
20. Juni 2013 » Tokyo 2013
2. Mai 2013 » Wenn alles zusammen kommt...
15. April 2013 » Backlash?
2. April 2013 » Wenn einer eine Reise tut ...
1. März 2013 » SM in aller Welt!?
4. Februar 2013 » Sexismus in der SM-Szene?
31. Dezember 2012 » Interview von 2000 mit Matthias - Danke an Lustschmerz
3. Dezember 2012 » SM-Partys - Was ist mit der Szene los?
2. November 2012 » Geschichtsstunde
4. Oktober 2012 » Wohin geht das Erotik-Business?
3. September 2012 » Diskussionen?
6. July 2012 » Was kommt da auf uns zu?
4. Juni 2012 » Ich liebe Professionalität!
2. Mai 2012 » Immer nur SM ist doch langweilig
3. April 2012 » Zwischen Anspruch und Realität
5. März 2012 » Beratung! Beratung?
21. Februar 2012 » Was man immer wieder vergisst ...
4. Januar 2012 » Zwischen Seriosität und Spaß
2. Dezember 2011 » Wintersonnenwende, Weihnachtszeit, Jahresabschluss ...
2. November 2011 » Hauptsache Spaß?!
5. Oktober 2011 » Spielregeln
2. September 2011 » Online-Spielereien?
2. August 2011 » Vom Bücher machen
4. July 2011 » Wo ist die SM-Szene geblieben?
7. Juni 2011 » Seltsam oder normal?
3. Mai 2011 » Wider die Normalität?
4. April 2011 » Leerer Kopf
2. März 2011 » Worüber ich mir Gedanken mache ...
3. Februar 2011 » SM ist Privatsache oder?
4. Januar 2011 » Auf ein Neues!
2. Dezember 2010 » Ich hasse Kälte!
26. Oktober 2010 » Sex sells
24. September 2010 » Medien-Trara
24. August 2010 » Heavy Metal und SM
5. July 2010 » Respekt-Party-Sauna?
2. Juni 2010 » Lena, Fußball-WM und der Sadomasochismus
13. April 2010 » Wenn SM gefährlich wird ...
10. März 2010 » Seiten-Stress
8. Februar 2010 » Ellenbogen-Gesellschaft
13. Januar 2010 » Schnee-Vergnügen
9. Dezember 2009 » Traumgespinste
3. November 2009 » Wenn es mit dem richtigen SM schnell gehen muß …
8. September 2009 » Verletzlich aber nicht zerbrechlich
28. July 2009 » Böse Spiele
16. Juni 2009 » Vergnügliche Spiele
13. Mai 2009 » Wir freuen uns auf Euren Besuch
25. März 2009 » Krisenzeiten!?
2. März 2009 » Unüberlegt?
29. Januar 2009 » Der Traum vom Fliegen
10. Dezember 2008 » Statt einer Kolumne - damals 10 Jahre SZ
13. November 2008 » Jubiläum!!!
13. Oktober 2008 » Zensur und Datenspeicherung
4. September 2008 » Wie die Zeit vergeht …
1. August 2008 » CSD – was ist denn das?
26. Juni 2008 » Sommer-Pein
29. Mai 2008 » Messe-Chaos
29. April 2008 » Nach-Gedanken
20. März 2008 » Zwiespalt?
25. Februar 2008 » Schluss mit dem Getuschel
28. Januar 2008 » Lasst uns spielen!?
21. Dezember 2007 » Jahresabschluss
23. November 2007 » Kunst und/oder Pornografie?
25. Oktober 2007 » Der Traum vom Fliegen
20. September 2007 » Nicht alles Gold was glänzt
24. August 2007 » Aggressionen in der schwülen Luft
25. July 2007 » Paraden-Stolz
26. Juni 2007 » Tokyo im Juni
15. Mai 2007 » Die Rückeroberung des ersten Platzes
19. April 2007 » Die Zeit heilt alle Wunden?
16. März 2007 » Das Spiel mit der Macht
16. Februar 2007 » Kann man SM lernen?
17. Januar 2007 » Stürmische Zeiten
13. Dezember 2006 » Advent, Advent ...
15. November 2006 » St.Pauli-Tour - aktualisert 06 -2016
12. Oktober 2006 » Traumtänzer
14. September 2006 » Gruppen-Chaos?
18. August 2006 » Party Time
14. July 2006 » Spielregeln
16. Juni 2006 » Fußball-Sommer
19. Mai 2006 » Lesetag
13. April 2006 » Jubiläum - 10 Jahre SM-Handbuch
10. März 2006 » Verspätete Winterfreuden
14. Februar 2006 » Das Glück SM leben zu können
13. Januar 2006 » Winterzeit – Urlaubszeit
19. Dezember 2005 » SZ goes SZ
15. November 2005 » Kultur mit SM
18. Oktober 2005 » Herbstträume
19. September 2005 » Reisefieber
20. August 2005 » Verspätetes Sommervergnügen?
19. July 2005 » Neues aus Japan
5. Juni 2005 » Relaunch