Warenkorb Keine Artikel
Warenkorb

» Warenkorb ansehen
Montag - Freitag : 10 - 18 Uhr
Telefon : 040 / 31 32 90
Lastschrift & Überweisung PayPal Kreditkarte : VisaCard Kreditkarte : MasterCard Kreditkarte : AmericanExress
Geschenk-Service Geschenk-Service Wir packen ein - und zwar individuell. Lesen Sie mehr über den neuen Geschenk-Service.
 
Hier bekommen Sie den aktuelle Schlagzeilen.com - Katalog:
» Katalog 2016
Download ca.: 587 Mb
» Online Blättern
Sie wissen schon genau was Sie wollen?
Dann benutzen Sie am Besten unseren » Katalog-Bestellschein
Schon gesehen?
Zufallsartikel
Ringknebel
Zufallsartikel
Ringknebel
ab 32 €
« Das Hotwife Prinzip 
  Handbuch - Die Wahl ... »
15/87

Die BDSM-Bibel

Die BDSM-Bibel
Bestellnummer: 112-036

13,90 €
inkl. ges. MwSt.
(zuzügl. anteiliger Versandkosten)


Lager Artikel - sofort Lieferbar
Die BDSM-Bibel
Endlich wieder lieferbar!

Autor/Interpret: Tim Sodermanns

Paperback, 148 Seiten

Als ich das erste Mal von dem Buch hörte, fragte ich mich sofort: Wozu eine BDSM-Bibel?
Doch Tim Sodermanns hat nicht ein neues SM-Handbuch geschrieben, sondern eher endlich die Lücke gefüllt, die bisher allenfalls kapitelweise in vergleichbaren Büchern vorkommt. Auch wenn es natürlich eine allgemeine Einführung in den gesamten Bereich des BDSM gibt, so liegt doch das Hauptaugenmerk des Autors auf den Möglichkeiten, die das Internet bietet, und dem Dominanz-Submissions-Spiel. Daneben gibt es ausführliche Kapitel über professionellen SM, die GOR-Welt und Polygamie. Viele der verwendeten Ausdrücke, die klar und deutlich erklärt werden, sind einem aus den Chats und Foren bekannt, aber bisher hat man sich meist nicht getraut, genau nachzufragen. Hier findet man nun endlich eine Antwort und braucht sich beim nächsten Mal nicht mit seinem Halbwissen zu blamieren.
Natürlich muss man Bücher wie dieses, genau wie „Das SM-Handbuch“ als einen Versuch sehen, die Dinge zu beschreiben. Autoren sind nicht unfehlbar, und meist kann man die Dinge auch noch von einer ganz anderen Warte aus betrachten. Von daher ist der Begriff „Bibel“ im Titel nicht wirklich gelungen gewählt. (Aus der Besprechung des Buches in den SZ 93)

Matthias

Die BDSM-Bibel