Warenkorb Keine Artikel
Warenkorb

» Warenkorb ansehen
Montag - Freitag : 12 - 19 Uhr
+ jeden 1. Samstag im Monat
von 13.00 bis 18.00


Telefon : 040 / 31 32 90
Lastschrift & Überweisung PayPal Kreditkarte : VisaCard Kreditkarte : MasterCard Kreditkarte : AmericanExress
Geschenk-Service Geschenk-Service Wir packen ein - und zwar individuell. Lesen Sie mehr über den neuen Geschenk-Service.
 
Hier bekommen Sie den aktuelle Schlagzeilen.com - Katalog:
» Katalog 2016
Download ca.: 587 Mb
» Online Blättern
Sie wissen schon genau was Sie wollen?
Dann benutzen Sie am Besten unseren » Katalog-Bestellschein
Schon gesehen?
« Wer liebt, der straf ... 
  Frauenkörper neu ges ... »
17/89

Die BDSM-Szene

Die BDSM-Szene
Bestellnummer: 112-116

24,90 €
inkl. ges. MwSt.
(zuzügl. anteiliger Versandkosten)


Lieferzeit 2 - 3 Tage.



Lager Artikel - sofort Lieferbar
Die BDSM-Szene
Das Buch bietet sich an für alle, die ein bisschen mehr hinter die Kulissen der Szene gucken wollen, ehe sie sich aufbrezeln und sich selbst auf eine Party bewegen.

Autor/Interpret: Anne Deremetz

Paperback, 240 Seiten

Ich bin ja immer für die nicht ganz so romantische und erotische Lektüre zuständig. Daher gibt’s von mir diesmal wieder harten Tobak.
„Die BDSM-Szene“ ist eine ausführliche Feldstudie, zu den Spielregeln auf ausgewählten Partys. Die Autorin hat zwar von außen, aber ganz nah dran geforscht, denn sie hat am Tresen der Veranstaltungen gearbeitet. Aber das Buch ist deutlich mehr. Neben einigen Kapiteln zu der sozialtheoretischen und methodologischen Ausrichtung ihrer Untersuchung findet man hier einmal ausführlich zusammengefasst, was der aktuelle Forschungsstand zum Thema SM so hergibt. Mir gefällt besonders gut, dass sie auseinanderdividiert, was die „Szene“ eigentlich ist. Szene oder Subkultur?
Ein weiterer Teil widmet sich der methodischen Vorgehensweise bei ihrer Untersuchung. Ein recht ausführlicher Diskurs zu dem, was eigentlich SM bedeutet und wie es ausgelebt wird. Vorgenommen hat sie sich fünf Veranstaltungen: Play-Party,
Paare-Dinner, CFNM-Event (Clothed Female, Naked Man),
eine Spanking-Party und einen LARP-Event (LARP – Live-
Rollenspiele). Alle diese Veranstaltungen fanden innerhalb der SM-Szene statt.
Im vorletzten Teil finden sich jede Menge Interviews mit den Betreibern über Regeln, Probleme mit Regeln, Konfliktlinien, zeitliche Veränderungen und noch mehr.
Am Ende gibt es eine Zusammenfassung der Ergebnisse.
Das Besondere an dem Buch ist die nichtwertende Grundhaltung der Autorin, man könnte fast meinen, dass sie eine gewisse Sympathie für ihren Forschungsgegenstand hat.

Matthias

Die BDSM-Szene
Die BDSM-Szene