Warenkorb Keine Artikel
Warenkorb

» Warenkorb ansehen
Montag - Freitag : 12 - 19 Uhr
+ jeden 1. Samstag im Monat
von 13.00 bis 18.00


Telefon : 040 / 31 32 90
Lastschrift & Überweisung PayPal Kreditkarte : VisaCard Kreditkarte : MasterCard Kreditkarte : AmericanExress
Geschenk-Service Geschenk-Service Wir packen ein - und zwar individuell. Lesen Sie mehr über den neuen Geschenk-Service.
 
Hier bekommen Sie den aktuelle Schlagzeilen.com - Katalog:
» Katalog 2016
Download ca.: 587 Mb
» Online Blättern
Sie wissen schon genau was Sie wollen?
Dann benutzen Sie am Besten unseren » Katalog-Bestellschein
Schon gesehen?
« Touch of Pleasure 
  The Prison Tales »
273/524

Die Demütigung der Firmenhure

Die Demütigung der Firmenhure
Bestellnummer: 113-356

12,99 €
inkl. ges. MwSt.
(zuzügl. anteiliger Versandkosten)


Lieferzeit 2 - 3 Tage.



Lager Artikel - sofort Lieferbar
Die Demütigung der Firmenhure
Okay, so ein bisschen albern ist die Idee, dass es eine Krankheit gibt, die jemanden zwingt immer zu allem ja zu sagen – aber andererseits auch sehr inspirierend …

Passion Publishing

Autor/Interpret: Robin G. Nightingale

220 Seiten, Paperback

Karen war einst eine erfolgreiche Managerin, bis sie durch Erpressung zur Firmenhure wurde – Bilder von ihr kursieren im Internet mit ihrem vollen Namen, und jeder der mag, kann sehen, wie sie nackt durch die Büros kriecht und sexuell zu Diensten ist.
Das macht es natürlich schwierig für sie, eine neue Arbeit zu finden, doch in einem kleineren Betrieb soll sie eine Chance bekommen. Leider weiß jeder, und das schließt ihren neuen Chef ein, dass Karen mittlerweile an einer psychischen Störung leidet, die sie dazu zwingt, jeden Befehl zu befolgen.
Der neue Chef nutzt das sofort aus, indem er sich an Karen sexuell bedient.
Fortan muss sie täglich den sechs männlichen Mitarbeitern zur Verfügung stehen. Nackt kocht sie Kaffee, macht Kopien und muss stündlich fragen, ob jemand sie sexuell benutzen möchte. Und ständig denken sich die Männer neue Demütigungen aus, so darf sie nicht mehr mit dem Auto zur Arbeit fahren, sondern muss leicht bekleidet die S-Bahn nehmen, wenn sie zur Toilette muss, darf sie nur in den Innenhof des Büros gehen, so dass jeder sie beim Pinkeln beobachten kann.
Durch ein paar Irrungen (ich will nicht die ganze Story verraten) kommt es dazu, dass Karen per Zeitung als Zeugin bei einem Hausbrand gesucht wird, es wird ein Bild von ihr veröffentlicht, mit dem Hinweis, dass Karen durch ihre Krankheit dazu gezwungen ist, jedem zu gehorchen – und voll Entsetzen merkt sie, dass sie nun zur Hure der gesamten Stadt geworden ist.

Zilli

Die Demütigung der Firmenhure
Die Demütigung der Firmenhure