Warenkorb Keine Artikel
Warenkorb

» Warenkorb ansehen
Montag - Freitag : 12 - 19 Uhr
+ jeden 1. Samstag im Monat
von 13.00 bis 18.00


Telefon : 040 / 31 32 90
Lastschrift & Überweisung PayPal Kreditkarte : VisaCard Kreditkarte : MasterCard Kreditkarte : AmericanExress
Geschenk-Service Geschenk-Service Wir packen ein - und zwar individuell. Lesen Sie mehr über den neuen Geschenk-Service.
 
Hier bekommen Sie den aktuelle Schlagzeilen.com - Katalog:
» Katalog 2016
Download ca.: 587 Mb
» Online Blättern
Sie wissen schon genau was Sie wollen?
Dann benutzen Sie am Besten unseren » Katalog-Bestellschein
Schon gesehen?
Zufallsartikel
Schlagzeilen 90
Zufallsartikel
Schlagzeilen 90
ab 14.5 €
« Bizarre Erlebnisse i ... 
  Liebesdienst »
319/521

Die Peitschenspiele der Domina

Die Peitschenspiele der Domina
Bestellnummer: 113-620

13,90 €
inkl. ges. MwSt.
(zuzügl. anteiliger Versandkosten)


Lager Artikel - sofort Lieferbar
Die Peitschenspiele der Domina
Alles in allem ein „Leck“erbissen für alle starken Amazonen und ihre Gespielen.

Kelm Verlag

Autor/Interpret: Anonym

Paperback, 146 Seiten

Ort der Handlung: Las Vegas – Faszinierender Anziehungspunkt für Spieler und Gauner, für Abenteuersuchende, für Frauen und Mädchen in jeder Preisklasse, die als Stripperinnen und Bardamen, als Luxushuren oder Strichmädchen, den Männern die gewonnenen Dollars wieder abnehmen.
Marc trifft die faszinierende rothaarige Phyllis, nur kurz, nur einen Moment lang. Sie will sich am nächsten Tag bei ihm im Hotel melden. Und weg ist sie wie Cinderella um Mitternacht.
Und kurz nach Mitternacht klingelt das Telefon und eine Stimme bestellt ihn zu einem alten Backsteinhaus. Er wird eine dunkle Treppe hinuntergeführt, viele Mädchenhände ziehen ihn aus, ein Band wird um seinen Hals geschlungen und Ketten legen sich um seine Brust. Eine herrische Stimme gebietet ihm, sich über einen Bock zu legen und zu zeigen, wie er küssen kann … Es geht mit Marc richtig zur Sache und völlig erschöpft wird er später vor die Tür gesetzt.
Traum – Wirklichkeit? In mehreren Episoden gerät Marc immer wieder in den Kultraum des alten Hauses in die Fänge der wilden Amazonen und ihrer Herrin. Als braver Amerikaner hat Marc da so einiges Verdrängtes in seinem Hirn und ihm dämmert, was seine wahre Berufung zu sein scheint: Lecksklave ihm Dienst geiler Frauen. Aber auch die auf seiner Rückseite tanzenden Peitschen scheinen heimliche Sehnsüchte zu stillen.
So in einem Stück gelesen ist mir das fast ein bisschen zu viel Geschlecke im Kultraum. Das liegt aber eher daran, dass das Genre nicht so meines ist und ich keinen Faible für Leckdienste habe. Für Liebhaber des Ganzen ist es sicher eine anregende Le(c)ktüre. Das rote Fädchen, was die einzelnen Episoden im Haus verbindet, ist mir ein bisschen zu dünn und zu wirr gesponnen.

Geli

Die Peitschenspiele der Domina
Die Peitschenspiele der Domina