Warenkorb Keine Artikel
Warenkorb

» Warenkorb ansehen
Montag - Freitag : 10 - 18 Uhr
Telefon : 040 / 31 32 90
Lastschrift & Überweisung PayPal Kreditkarte : VisaCard Kreditkarte : MasterCard Kreditkarte : AmericanExress
Geschenk-Service Geschenk-Service Wir packen ein - und zwar individuell. Lesen Sie mehr über den neuen Geschenk-Service.
 
Hier bekommen Sie den aktuelle Schlagzeilen.com - Katalog:
» Katalog 2016
Download ca.: 587 Mb
» Online Blättern
Sie wissen schon genau was Sie wollen?
Dann benutzen Sie am Besten unseren » Katalog-Bestellschein
Schon gesehen?
« Dark Ladies - Restex ... 
  Sissy-Männer unter w ... »
23/110

Gizmo

Gizmo
Bestellnummer: 114-032

12,80 €
inkl. ges. MwSt.
(zuzügl. anteiliger Versandkosten)


Lager Artikel - sofort Lieferbar
Gizmo
Sprachlich sind die Geschichten ausgefeilt, nicht geschrieben als Wichsphantasie, sondern mit viel Liebe zum und Gefühl für’s Detail. Ich bin gespannt auf das nächste Werk dieses Autors.

Autor/Interpret: Hanspeter Ludwig

Paperback, 176 Seiten

Drei Kurzgeschichten und diverse Zeichnungen, dazu ein ungewöhnliches Buchformat: 14X14cm. Ich finde den Erstling von Hanspeter Ludwig rundum gelungen.

In seinen Geschichten vermischt er grandios verschiedene Einflüsse wie Science Fiction mit Fetischismus oder Fantasy mit SM.
Obwohl der Autor ein Mann ist, sind die Protagonisten seiner Erzählungen weiblich – starke und stolze Frauen, die ihren Masochismus selbstbewusst ausleben.
Die erste Geschichte ist noch etwas konventionell – der Dom und die Sub, ein Abend voller Lust und Schmerz. Ein Wiedersehen? Vielleicht.

In der zweiten Erzählung geht’s dann schon mehr ans Eingemachte, neben Lust gibt es Tragik, neben Liebe gibt es Verlust.
Vordergründig dreht es sich um Keuschheit, die der Sub auferlegt wird mittels eines raffinierten Keuschheitsgürtels. Sehr ausführlich und sexy beschrieben, so dass sogar ich, die Keuschheit nie besonders anziehend fand, auf einmal der Idee doch so einiges abgewinnen kann. Hintergründig geht es um Macht, Kontrolle und die Frage: Braucht Selbstvertrauen Kontrolle?

Richtig los legt der Autor dann in der dritten und letzten Erzählung: Wesen, halb Mensch, halb Maschine, halten sich Menschen als Sklaven, die sie mental anzapfen, um Energie zu gewinnen. Besonders viel Energie liefern (wer hätte das gedacht) Masochistinnen. Und diese werden mittels ausgefeilter Techniken dazu gebracht, äußerst viel Schmerz zu erleiden, um besonders viel Energie zu liefern. Ich mag besonders die Szenen, in denen diese Halb-Roboter-Wesen ihre Sklavinnen mit ihren Stahlschwänzen penetrieren.
Doch wie schon erwähnt, gibt es eben auch diese starken Frauen, die sich das nicht gefallen lassen und sich wehren. Aber ich will nicht zu viel verraten ...

Auch seinen Zeichnungen merkt man die Liebe zum SM an, inspirierend und sexy und definitiv gut fürs Kopfkino. Teilweise farbig oder schwarz-weiß, immer sind es Frauen in verschiedenen Positionen, Fesselungen oder Szenarien.

Zilli

Gizmo