Warenkorb Keine Artikel
Warenkorb

» Warenkorb ansehen
Montag - Freitag : 12 - 19 Uhr
+ jeden 1. Samstag im Monat
von 13.00 bis 18.00


Telefon : 040 / 31 32 90
Lastschrift & Überweisung PayPal Kreditkarte : VisaCard Kreditkarte : MasterCard Kreditkarte : AmericanExress
Geschenk-Service Geschenk-Service Wir packen ein - und zwar individuell. Lesen Sie mehr über den neuen Geschenk-Service.
 
Hier bekommen Sie den aktuelle Schlagzeilen.com - Katalog:
» Katalog 2016
Download ca.: 587 Mb
» Online Blättern
Sie wissen schon genau was Sie wollen?
Dann benutzen Sie am Besten unseren » Katalog-Bestellschein
Schon gesehen?
« Yvi learns bondage - ... 
  Übersicht „Session Filme” »
0/199

Café Kirsch

Café Kirsch
Bestellnummer: 212-406

29,90 €
inkl. ges. MwSt.
(zuzügl. anteiliger Versandkosten)


Lieferzeit 2 - 3 Tage.



Lager Artikel - sofort Lieferbar
Café Kirsch
Füße im Matsch aus Pudding

DVD, Spielzeit 60 Minuten, 2 Episoden
Nur persönlich abzuholen oder über Postidentverfahren (plus 7,50€) zu ordern!

Lady Tanja matscht Vanillepudding

Lady Tanja trägt schwarze Nylons und Latexhandschuhe. Vor ihr steht ein silbernes Tablett mit einem Kuchen aus Vanillepudding und Kirschsoße.
Vorsichtig streicht ihr Fuß an der gelben Vanille vorbei, bekommt der schwarze Nylon eine lustvolle Verzierung. Dann bohrt sich der große Zeh in den Pudding.
Schwarzer Stoff und helle Creme vermischen sich.
Natürlich zieht auch die rote Kirschsoße ihre Spuren. Schon sind Lady Tanjas Füße eingehüllt von einem süßen Matsch. Darüber legt sich das engmaschige Netz aus Nylons.
Es folgt eine Extraportion Kirschsoße: Aus einem kleinen Fläschchen gießt Lady Tanja die rote Flüssigkeit über ihre Knöchel. Die Soße läuft in roten Bahnen über den schwarzen Stoff in Richtung Zehen.
Die Füße sind voll mit rotgelbem Brei, der unter den Fußsohlen hervor quillt und in dem Raum zwischen Zehen und Nylon quatscht. Lady Tanja hebt ihre Fersen an und das vollgesogene Nylon löst sich vom Spann.
Lady Tanja zieht die Strümpfe aus.
Erst jetzt kann man richtig sehen, wie verschmiert ihre Füße sind. Die durchtränkten Nylons wirft sie achtlos beiseite. Weiche Haut und gelber Pudding, sich bewegende Zehen und roter Brei. Lady Tanja setzt Ihre Füße auf. Ihre Fersen zeigen eine Verzierung aus Pudding. Die Haut am Span glänzt feucht. Ihre Zehen sind in dem süßen Mischmasch eingetaucht.
Lady Tanja zieht die Latexhandschuhe aus.
Sie landen auf dem Pudding und der Soße. Mit ihren Füßen massiert Lady Tanja die Handschuhe in den Brei. Das Latex bekommt einen glänzenden Überzug. Die Zehen gleiten über das schwarze Material. Eine lustvolle Schlacht aus Pudding, Kirschsoße, Nylon, Latex und Haut.
Noch einmal hebt Lady Tanja ihre Füße an, damit ich unter ihre Sohlen rutschen und schauen kann…

Undine liebt Götterspeise

Wie es sich wohl anfühlen mag, wenn man mit beiden Füßen bis zu den Knöcheln in wabbeliger Götterspeise steht?
Wir nahmen eine große Vase aus Glas, die Undine über Tage hinweg mit Götterspeise befüllte. Dann kam der Augenblick, an dem ihre Füße darin eintauchen sollten.
Frisch gestylt, mit perfektem Nagellack wanderten ihre Zehen auf dem Glasrand entlang. Langsam näherten sie sich dem roten Pudding.
Das erste vorsichtige Dippen mit dem großen Zeh. Die Götterspeise saugt sich an die Haut und zieht sich wie ein Kaugummi, als Undine ihren Fuß wieder anhebt.
Dann geht es hinein.
Die Zehen tauchen ein, wie in einen Swimmingpool. Ganz langsam schieben sich Ballen, Spann, Ferse bis zu den Knöcheln in das durchsichtige Geglibber.
Wer hat das schon gesehen? Götterspeise bis über die Fußknöchel. Und was für ein Farbenspiel: rosige, weiße Haut im schimmernden Rot. Taucherin in einem süßen Bad.
Den anderen Fuß setzt Undine flach auf den Pudding auf und lässt ihn langsam sinken. Die Götterspeise quillt um den Fuß herum und zwischen den Zehen hoch. Schmiegt sich an die Haut, wandert scheinbar immer höher, je tiefer Undine mit ihren Fuß eintaucht. Schließlich drängt sich der rote Brei über ihren Fuß bis nur noch eine kleine Lücke bleibt. Auch diese schließt sich und Undines Fuß ist eingehüllt.
Frauenfüße, eingelegt in süßer Götterspeise…
Langsam hebt Undine die Füße hoch. Der Pudding schmiegt und saugt sich an ihrer Haut fest. Tropfen aus Götterspeise glitzern wie blutrote Perlen. Erneut senkt Undine ihre Fersen ganz langsam ab, bis sie von dem roten Zeug ganz umschlossen sind.
Aber mit jeder Bewegung wird aus der klaren Götterspeise mehr und mehr ein matschiger Brei. Undines Füße reiben sich aneinander. Der Pudding verschmiert sich über die Beine bis zu den Knien hoch.
Undine streckt mir ihre klebrigen Füße entgegen...

Café Kirsch
Café Kirsch