Warenkorb Keine Artikel
Warenkorb

» Warenkorb ansehen
Montag - Freitag : 10 - 18 Uhr
Telefon : 040 / 31 32 90
Lastschrift & Überweisung PayPal Kreditkarte : VisaCard Kreditkarte : MasterCard Kreditkarte : AmericanExress
Geschenk-Service Geschenk-Service Wir packen ein - und zwar individuell. Lesen Sie mehr über den neuen Geschenk-Service.
 
Hier bekommen Sie den aktuelle Schlagzeilen.com - Katalog:
» Katalog 2016
Download ca.: 587 Mb
» Online Blättern
Sie wissen schon genau was Sie wollen?
Dann benutzen Sie am Besten unseren » Katalog-Bestellschein
Schon gesehen?
« Bondage-Workshop Tei ... 
  Bondage für Anfänger »
3/19

Bondage-Workshop - Teile 1-5 (DVD-R) - Preissenkung!

Topseller
Bondage-Workshop Teil 1 - 5
Bestellnummer: 213-006

99,00 €
inkl. ges. MwSt.
(zuzügl. anteiliger Versandkosten)


Lager Artikel - sofort Lieferbar
Bondage-Workshop - Teile 1-5 (DVD-R) - Preissenkung!
Alle fünf Workshops als Bundle.
"Deine Bondage ist die schärfste Bondage aller Zeiten. Aufmachung und Schreibstil haben mir gefallen. Brauchst nur die Uhr abzulegen." Osada Steve, Tokyo

Autor/Interpret: bondage project

5 DVDs, Gesamtzeit über 8 Stunden
Aktueller und als gute Ergänzung empfehlen wir die DVD "Bondage für Anfänger"!
Nur persönlich abzuholen oder über Postidentverfahren (plus 7,50€) zu ordern!

Als gute Ergänzung zu unsere Bondage-Handbüchern und Bondage-DVDs bietet Matthias Intensiv-Workshops und Abend-Workshops an.

Aus einer Besprechung von Circle.de:
" Bondage-Workshop

Teil 1-5

Vom blutigen Anfänger zum perfekten Ropemaster an einem Wochenende?
Nicht ganz.

Aber wenn Sie Interesse an Bondage haben und endlich aufhören wollen, Ihren Partner oder Ihre Partnerin einfach irgendwie irgendwo zu verknoten, dann wartet hier ein wahrer Schatz auf Sie.
In Ihrer eigenen Zeit und ganz individuell nach Ihren Vorstellungen zeigen Ihnen die fünf Workshop-Videos vom Bondageproject den Weg zu vielen sicheren, korrekten, kunstvollen und ästhetischen Fesselungen.
Zu einem Gesamtpreis, der auch nicht viel höher ist als der Preis für ein einziges Workshop-Wochenende.
An dem Sie in weit weniger Möglichkeiten eingeführt werden, und das Sie darüber hinaus nicht nach Bedarf immer wieder abspulen und mit Ihrem Partner nachspielen können.

Wer schon einmal versucht hat, manch eine komplizierte Seilführung auf einzelnen unbewegten Bildern mit einem ausdruckslos in die Ferne sehenden gelangweilten Modell korrekt nachzuvollziehen, der begrüßt es, bei diesen Videos einem echten Bondagekünstler direkt auf die Finger sehen und von ihm lernen zu können.

Der einzige Wermutstropfen: Die technische Qualität der Filme könnte besser sein.
Sie ist aber gut erträglich.
Und ich möchte den Preis einer professionellen Aufnahme, Beleuchtung und Nachbearbeitung nicht bezahlen. Vergessen wir nicht - wir profitieren hier von dem zwar professionell ausgeübten, aber keineswegs professionell bezahlten Hobby eines Menschen, dem dabei kein Goldesel zur Seite steht.

Jede Übung wird mindestens zweimal, meistens sogar dreimal aus unterschiedlichen Perspektiven vorgeführt.
Nein, nicht damit es auch der Dümmste begriffen hat - die Erklärungen sind so verständlich und ausführlich, dass das Verständnis gleich beim ersten Mal da ist.
Nach dem wiederholten Mal aber ist bereits die erste Sicherheit in der betreffenden Bondagetechnik erreicht - womit auch das Langzeitgedächtnis seine Stütze erhält.

Insgesamt finden sich auf jedem Video etwa fünf bis sechs verschiedene Fesselungen, die detailliert gezeigt und erlernt werden.
Jeder Film der Serie baut auf den vorangehenden auf, wobei der erste mit einer ausführlichen allgemeinen Einführung beginnt, von Sicherheitshinweisen über die verschiedenen Seile und ihre Behandlung bis hin zu den Knoten. Der einfache Überhand-, der Achterknoten und der Stahlknoten als Basis der japanischen Bondage werden gezeigt. Der mir vorher unbekannte dritte Knoten kam mir nach der zweiten Vorführung auch nicht mehr schwieriger vor als der erste. Danach folgen ein paar typische Armfesselungen, eine einfache Oberkörperfesselung und ein ohne weiteres auch unter der Kleidung zu tragender, aus diversen Gründen äußerst reizvoller Unterkörperharness.
Manch einer, der sich bereits seit einiger Zeit mit Bondage beschäftigt mag vermuten, auf diese erste Einführung verzichten zu können.
Ich würde es nicht tun. Bondage kann man eigentlich nicht genug üben; und notfalls betrachten Sie Teil 1 nicht als Work-, sondern als Pleasure-Shop und genießen Sie die Leichtigkeit, mit der Ihre eigene Kunst Ihnen das Lernen erleichtert.
Tipps und Kniffe auch für den Bondage-Profi finden sich auf allen Videos genug. Außerdem - vergessen Sie nicht die Bonusshows am Ende jedes Bandes. Allein dafür lohnt sich schon die Anschaffung.

Das zweite Video befasst sich vorwiegend mit den Fesselungsmöglichkeiten im Sitzen/Knien; wahlweise mit und ohne Zugänglichkeit gewisser Körperstellen für Spiele, die die Bewegungslosigkeit des Partners schamlos ausnutzen.

Bondage im Stehen wie in Teil 3 ist nicht jedermanns Sache; allerdings, auf welche Weise diese kunstvollen Seilverschlingungen der Diamantbondage entstehen, die auf Bildern soviel hermachen und doch eigentlich raffiniert einfach zu bewerkstelligen sind, interessiert sicher viele.

In Teil 4 hat das Modell es etwas bequemer im Liegen. Wobei, ganz so bequem nun auch wieder nicht ... Die vorgeführten Haltungen sind aus den verschiedensten Gründen interessant; der so genannte Hogtie, von dem viele reden, ohne ihn wirklich zu beherrschen, Krabbe, Päckchen. Passend gewählte Namen ...

Was fehlt jetzt noch? Die Grundlagen, Sitzen, Stehen, Liegen hatten wir bereits; nun zum - richtig, Fliegen.
Versuchen Sie es, wenn Ihre Fesseltechnik einen gewissen Stand erreicht hat und die Ausrüstung stimmt, doch einmal mit der Suspension-Bondage.
Unmöglich, meinen Sie?
Keineswegs.
Teil 5 der Videoreihe zeigt Ihnen, wie es geht. Natürlich hätte ich mir das Ganze gerne auch mit einem attraktiven männlichen Knotenopfer angesehen. Es kommen aber keinesfalls nur die männlichen angehenden Bondagemeister auf Ihre Kosten - das Modell ist schön genug, auch ihre eigenen Geschlechtsgenossinen zu erfreuen.
Und außerdem hat mein eigenes so immerhin einen angenehmen Zeitvertreib, während ich eifrig versuche, die Kunst von Grund auf zu lernen, die ihm schon bald das Schielen auf andere Frauen unmöglich machen wird."

Beim Abspielen auf Apple-Rechnern kann es bei diesen DVDs zu Problemen kommen.

Erklärung zu den Bondage Project Filmen

Alle Bondage Project Filme sind in Kleinstauflagen hergestellt, dennoch müssen Modelle, Kopierkosten etc bezahlt werden.
Alle Filme sind Amateurfilme (wie man schon bei der Betrachtung der Cover sieht). Bondage Project Filme entstehen im allgemeinen so, dass nach einer Erlaubnis aller Beteiligten mit einer einfache Digital Kamera von einem Zuschauer oder Beobachter mitgefilmt wird. Es gibt keine spezielle Beleuchtung für den Film, sondern nur die Performance Beleuchtung. Außerdem ist zu beachten, dass die anderen Zuschauer nicht gestört werden. Trotz Nachbearbeitung läßt daher die Filmqualität zu wünschen übrig.
Sobald es uns möglich ist, ein überarbeitetes Mastertape herstellen zu lassen (Kostenpunkt um die 300 bis 700,- €), dürften auch die Kopien besser werden. Da Bondage Project ein Hobby von mir (Matthias aka Drachenmann) ist, kann ich nur auf niedrigem und finanzrisikoarmem Niveau produzieren. Wer also Supersound, Pussy Spots und DVD-Qualität gewohnt ist, dem werden diese Filme sehr „einfach“ vorkommen. Das hat aber nichts damit zu tun, dass wir jetzt anspruchsloser geworden sind. Sobald bessere technische Möglichkeiten zur Verfügung stehen, werden wir diese natürlich einsetzen.
Danke für Euer (hoffentlich) Verständnis,

Matthias

Christine Janson schreibt in ihrem Blog ...

Bondage-Workshop Teil 1 - 5
WS-01
WS-02
WS-03
WS-04
WS-05