Warenkorb Keine Artikel
Warenkorb

» Warenkorb ansehen
Montag - Freitag : 12 - 19 Uhr
+ jeden 1. Samstag im Monat
von 13.00 bis 18.00


Telefon : 040 / 31 32 90
Lastschrift & Überweisung PayPal Kreditkarte : VisaCard Kreditkarte : MasterCard Kreditkarte : AmericanExress
Geschenk-Service Geschenk-Service Wir packen ein - und zwar individuell. Lesen Sie mehr über den neuen Geschenk-Service.
 
Hier bekommen Sie den aktuelle Schlagzeilen.com - Katalog:
» Katalog 2016
Download ca.: 587 Mb
» Online Blättern
Sie wissen schon genau was Sie wollen?
Dann benutzen Sie am Besten unseren » Katalog-Bestellschein
Schon gesehen?

Wir suchen Texte und Bilder ...

Dringend gesucht:

Die nächsten Schwerpunkt-Themen findet ihr weiter unten!

Texte bitte als Texte-Dateien zusenden (Doc, TXT, oder ähnliches), aber nie als PDF. Danke!

Am 04.03.19 ist Redaktionsschluß für Texte zum nächsten Schwerpunkt. Das wird „Was macht einen männlichen Dom aus?“ (Sieben Texte)

Heißes Eisen: „Missbrauch, Vergewaltigung und Hörigkeit in SM- und DS-Beziehungen“. Ob es nun der Metakonsens ist, der als Ausrede herhalten muss, oder die Idee der Sklavin, die keine eigene Meinung zu haben hat oder einfach nur die immer mal wieder passierende Grenzverletzung, der Tabubruch um des Tabubruchs willen, die Missachtung des Codeworts. Wir wissen, dass so etwas leider nicht nur in Einzelfällen passiert, sondern immer wieder. Und da das meistens nicht auf öffentlichen Veranstaltungen geschieht, möchte man es gerne verdrängen. Fast jede Frau und diverse Männern haben diese Grenzverletzungen im Laufe ihres SM-Lebens schon mal erfahren. Manche können damit irgendwie umgehen, andere leiden noch immer darunter. Wir würden gerne mehr erfahren über das, was in manchem stillen Kämmerlein passiert und welche Wege beschritten werden, um diese Erlebnisse zu verarbeiten.

Außerdem planen wir ein neue Folge von „SM und Kontaktversuche“ – wie läuft das mit dem Dating in der Szene. Was hat sich geändert? Wie sind die Erfolgsaussichten? (Fünf Texte)

Zu den Themen „Wie wir unseren SM leben“ (Drei Texte), "Frauen und SM" (2 Texte) „Spielbeziehung und/oder Liebe“ (Ein Text) und zu „Absturz und Psychisches“ (drei Texte) brauchen wir noch weitere neue Texte.

Weil wir immer häufiger Trans-Menschen und Menschen, die sich nicht auf ein Geschlecht festlegen lassen möchten, in unserer SM-Community erleben, würde es uns interessieren, welche Erfahrungen diese in der SM-Szene gemacht haben und natürlich auch umgekehrt. Thema wäre also „Trans-Menschen, Gender-Flexibles und SM“. (Zwei Texte)

Neu als Schwerpunkt-Vorschlag: „Kennzeichnungen“. „Ich möchte meine Sklavin brandmarken, beringen, tätowieren lassen …“ hört man allenthalben. Auch manches SM-Paar tauscht bei der Hochzeit nicht nur Ringe, sondern auch ein Zeichen, das beide Partner auf dem Körper tragen. Wir würden uns freuen, wenn ihr uns von den Zeremonien berichtet, die ihr mal mehr, mal weniger aufwendig zu diesen Anlässen erlebt habt. (Zwei Texte)

Ähnlich ist es mit dem Vorschlag mal einen Schwerpunkt „Geschlechter-Rollen“ zu machen – Wenn Männer Frauen sein wollen und Frauen Männer sein wollen. Ob nun temporär oder dauerhaft. Und wie ist das mit den dominanten Männern, die nur als „Mädchen“ dominieren können? Oder den Frauen, die nur Männer dominieren möchten, die im weiblichen Zofen-Outfit dienen wollen. Oder anders ausgedrückt, was bedeutet es heutzutage, männlich oder weiblich zu sein. Und was hat das Ganze mit meiner Rolle innerhalb von SM-Sessions zu tun? (Ein Text)

Die Planung unserer Schwerpunkt-Themen hat einen längeren Vorlauf. Spannend finden wir wie immer kontroverse Texte.
Wir freuen uns über eure Gedanken dazu. Schwerpunkttexte (länger als eine Druckseite) und redaktionelle Texte honorieren wir mit je € 25,00; wenn der Schwerpunkt-Text kürzer als eine Druckseite ist, zahlen wir € 15,00. Es gibt immer ein Belegexemplar für veröffentlichte Schwerpunkttexte. Auch weitere Ideen für Schwerpunkt-Themen sind immer willkommen!

Gerne würden wir unsere Sicherheits-Reihe fortsetzen und natürlich auch die Letter in denen wir über die SM-Szenen in anderen Ländern berichten. Und falls jemand Lust hat, mal einer unterhaltsamen News hinterher zu recherchieren, gerne doch.

Wir haben weiter besonderen Bedarf an Fotos, mit passiven Männern und aktiven Frauen, denn von denen kommen weniger Bilder als von den passiven Frauen und aktiven Männern.
Ganz allgemein würden wir uns freuen, wenn wir wieder mehr "reale Bilder" bekommen würden, auch wenn wir natürlich künstlerische Bilder genauso wichtig finden.
Wir wollen ja gar nicht die gelackten Jungmänner-Körper mit dem Waschbrett-Bauch (naja, schon auch), sondern einfach normale Männer in passiven Posen, alleine oder mit Partnerin. Und auch gerne als Aktive im Spiel mit ihrer Sub, Sklavin, Geliebten.
Ich weiß kaum noch, wie ich dem Wunsch vieler Leserinnen nachkommen soll, auch ihrer Lust auf nacktes Fleisch entgegen zu kommen, denn Frauen wollen eben auch nackte Männer sehen.

Und noch eine Anmerkung: Eine dominante Frau ist nicht ein Model in Latex oder Lack, das unbeholfen mit einer Peitsche rumwedelt – echt nicht.
Also bitte liebe Fotografinnen und Fotografen – kramt in euren Fotoarchiven, sucht uns ein paar schicke Männer-Fotos aus und schickt sie uns: Matthias Mail (Matthias macht die Bildredaktion). Und selbstverständlich freuen wir uns weiterhin auch über Frauen-Bilder und klar doch, die sowieso, Paar-Bilder.

Die Bilder müssen druckfähig sein – also mindestens 300 dpi auf Din A4 haben. Format am besten JPG oder TIFF - 72 dpi Bilder reichen als Vorschau!

Wir suchen auch weiterhin immer gute und spannende Texte, egal ob nun für unsere Schwerpunkte, die Foren-Rubriken, Leserbriefe oder Geschichten - hier haben wir zur Zeit eher zu wenig Texte mit passiven Männern und aktiven Frauen. Egal ob erfunden oder selbst erlebt, sie sollten nur schön gemein, fies aufregend und nett böse sein. Wir freuen uns auch über Sachtexte und Reportagen zum weiten Feld des BDSM oder Berichte aus anderen Ländern zur dortigen Situation für unsere "Letter from ....


Buchmanuskriupte, die wir als Roman drucken sollen, nehmen wir zur Zeit nicht an. Bei Sachbüchern kommt es auf das Thema an. Über ein Buchmanuskript zum Thema "Amerikanische Bondage" würden wir uns freuen.

Immer noch: Wir suchen Texte von den "jungen Wilden" (Autorinnen und Autoren bis 26 Jahre), sowohl Geschichten (für den Print) oder längere Texte, die sich als Buchformat eignen und die wir dann als E-Book auf den Markt bringen können.

Bei allen Veröffentlichungen gelten die jeweils aktuellen Verlagsbedingungen. Man muss aber nicht bei jeder Änderung seine Einwilligung nochmals kundtun.
Wichtig ist nur, dass ihr uns informiert, wenn ein Text oder Bild anderweitig veröffentlicht werden soll. Hier findet man Tipps, was wir von euren Geschichten erwarten und nach welchen Auswahlkriterien wir vorgehen.
Und auch wenn ihr umzieht, brauchen wir für Honorar-Vertrag und Belegexemplar eure aktuelle Postadresse, sonst bekommt ihr keine Post von uns mehr.

Wenn ihr noch weitere Ideen habt, wir haben ein offenes Ohr!